VISION

Gemeinwohl-Ökonomie bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohl-fördernden Werten wie Menschenwürde, Solidarität, Kooperation, ökologischer Verantwortung und Mitgefühl aufgebaut ist. Sie ist ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist weder das beste aller Wirtschaftsmodelle noch das Ende der Geschichte. Sie ist ein

COMMUNITY

Seit dem Start der Gemeinwohl-Ökonomie im Oktober 2010 sind tausende Menschen weltweit aktiv geworden. Sie verbreiten die Idee in der Öffentlichkeit, unterstützen gemeinwohl-orientierte Unternehmen und Gemeinden und setzen sich für die Verankerung auf politischer Ebene ein. Arbeiten auch Sie aktiv

GEMEINWOHL-BILANZ

Die Gemeinwohl-Bilanz misst den Erfolg eines Unternehmens nach neuen Maßstäben: Nicht der Finanzgewinn ist das Ziel, sondern die Mehrung des Gemeinwohls. Derzeit schreiben fünf Unternehmen aus NRW die Gemeinwohl-Bilanz zur Peer-Evaluierung begleitet durch die zertifizierte GWÖ-Beraterin Maria Henkys. DER BERICHT Erfüllt Ihr Unternehmen schon die Anforderungen

WERDE AKTIV

Arbeite auch Du aktiv mit und bringe Dich in unserer Regionalgruppe in Düsseldorf ein.
Wir freuen uns über jeden, der sich engagiert!

Schreib uns eine Nachricht

NEWSLETTER

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Trage Dich für unseren monatlichen Newsletter ein.

SOCIAL MEDIA

Folge uns auf Facebook.

Facebook

Aktuelles aus der Regionalgruppe

GWÖ-Sommerwoche 2018

20.-25. August 2018, Kloster Bonlanden (Baden-Württemberg)

Zum dritten Mal fand die GWÖ-Sommerwoche statt, bei der vor allem der deutschsprachige Teil der Gesamtbewegung zusammenkommt und eine Woche lang tagt.

Der diesjährige Schwerpunkt: ‚Kooperation leben‘. Insgesamt haben 110 Teilnehmer an der Tagung teilgenommen und bei über 40 Themenworkshops intensiv mitgearbeitet.

Aus der Regionalgruppe in Düsseldorf waren Maria Henkys und Florian Hermanns ebenfalls auf der Sommerwoche.

 

»Tag des guten Lebens«

23. Juni 2018, Düsseldorf

Am 23. Juni hat die Greenpeace Gruppe Düsseldorf im Rahmen des ‚Tags des guten Lebens‘ eine Radtour durch die Stadt organisiert. Neben verschiedenen Stationen, die die Teilnehmer angefahren haben wie den Geschäften Schicke Mütze, FLinse & Co. und PLUP – Planet Upcycling hat die Gruppe auch im Kulturzentrum Niemandsland Halt gemacht. Dort hat GWÖ-Koordinator Florian Hermanns einen kurzen Impulsvortrag zur Gemeinwohl-Ökonomie gehalten und die Fragen der Interessierten beantwortet.

 

Internationale Delegiertenversammlung

20. Mai 2018, Lissabon

Am Wochenende vom 18.5. bis 20.5.2018 hat sich das Parlament der internationalen Bewegung in Lissabon zur jährlichen Delegiertenversammlung getroffen um im gemeinsamen Konsensieren wichtige Entscheidungen der Bewegung zu treffen.

 

Die Regionalgruppe ‚Düsseldorf und Umgebung‘ hat den Delegierten Florian Hermanns zur Versammlung entsandt. Neben vielen Entscheidungen, die getroffen wurden, fanden spannende Diskussionen und Austausch zwischen den Regional- und Arbeitsgruppen statt um die nächsten Schritte der Bewegung voran zu bringen. Unter anderem wurden die Gründung eines internationalen Verbandes sowie eine offizielle Vision für die Bewegung verabschiedet.

Bilanzierungstreffen der Peer-Gruppe

14. Mai 2018, Düsseldorf

Die dritte Peergruppe der GWÖ Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung, begleitet von Maria Henkys (zertifizierte GWÖ-Beraterin), befindet sich mit vier Unternehmen aus NRW im Bilanzierungsprozess.
Im Fokus stand bei dem Treffen die Berührungsgruppe C: ‚Mitarbeitende‘ aus der Gemeinwohl-Matrix.

 

Die Gemeinwohl-Matrix

GWÖ-Unternehmen auf der Umweltmesse »Fair Flair«

10. Mai 2018, Mülheim

Das im Bilanzierungsprozess befindliche Unternehmen ‚Farbenmühle mcdrent‘ aus Mülheim stellt auf der Umweltmesse Fair Flair in Mülheim aus. Die Messe bietet denen Unternehmen und Initiativen eine Plattform,  die ein zukunftsfähiges und klimagerechtes Konzept umsetzen. Dabei stehen vor allem regionale Nahrungsmittel und Rohstoffe, biologische Herstellung, lokale und ressourcenschonende Produktionsweisen, gutes Handwerk, innovative Denkleistung, regenerative Energien, nachhaltige Lebens- und Arbeitsweisen im Vordergrund.

 

Gemeinwohl-Ökonomie auf der 6. Nachhaltigkeitstagung NRW

7. Mai 2018, Essen

Wir freuen uns über die spannenden Gespräche, Impulse und neuen Interessierten an der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung auf der gestrigen Nachhaltigkeitstagung NRW in Essen. Mit Rolf Weber und Beate Petersen aus der Regionalgruppe ‚Ennepe, Ruhr & Wupper‘ waren wir mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten vertreten und konnten einige Leute aus Politik, Studium und anderen Organisationen mit der Idee vertraut machen.

 

Im Fokus der Tagung standen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und deren Implementierung in ein Nachhaltigkeitsmanagement für Bund, Länder und Kommunen.