Gemeinwohl-Ökonomie bezeichnet ein Wirtschaftssystem, das auf gemeinwohl-fördernden Werten wie Menschenwürde, Solidarität, Kooperation, ökologischer Verantwortung und Mitgefühl aufgebaut ist. Sie ist ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist weder das beste aller Wirtschaftsmodelle noch das Ende der Geschichte. Sie ist ein möglicher nächster Schritt, ein Veränderungshebel auf wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene – eine Brücke von Altem zu Neuem.

Durch Öffentlichkeitsarbeit, Informationsverbreitung, Arbeitsgruppen sowie regelmäßige Treffen mit internen Austauschmöglichkeiten helfen die AktivistInnen der Regionalgruppe Düsseldorf und Umgebung mit, diese Brücke in ihrer Umgebung zu bauen.